Family Wars

Patchwork's a Bitch!

Nein, ich ziehe nicht einfach um nach Frankfurt, gebe Job und komplettes Umfeld auf, ohne dass dafür Rahmenbedingungen und Spielregeln vereinbart sind. Nein, wir sind nicht mehr in den Fünfzigern des letzten Jahrhunderts, in denen Frau dem Mann, Teilzeit- dem Vollzeiteinkommen ohne Einwand und Fragen folgte!

Und bockig kann ich auch, wenn man mir so kommt!
Ist das noch normal?

Dieses übermäßige herz-weich-nah-am-wasser-gebaut-sein hat ja nach der Schwangerschaft nie wieder so ganz aufgehört ... aber so langsam nimmt es schon extreme Züge an ...
Kind hört Kölsche Lieder CD, In unsern Veedel - Ella singt laut mit, drückt das Kind ganz fest und heult ...
Kind schaut Heidi, Folge als sie heim kommt zum Opa - Ella sitzt neben dem aufmerksam schauenden aber sonst keine Regung zeigenden Kind und heult ...
Wenn das so weitergeht, ist es bald wieder soweit, dass mir schon ne Merci-Werbung die Tränen in die Augen treibt.
Wenn ...

, die Wochenenden anstrengender sind als die Wochentage
, fast jede Bemerkung zu Streit führt
, ansonsten fast gar nicht mehr geredet wird
, alles nur Krampf, Missverständnis, Vorwurf oder Anklage ist


dann steht's mir bis hier und stinkt zum Himmel. Auch meine Energie ist endlich! Kein Bock mehr auf so ne Scheiße!
Herz 22:42h Link   Kommentieren (0 Kommentare)
Mutterliebe

Das ist schon ein seltsam Ding, das uns die Natur da eingepflanzt hat - natürlich auch mit einer Prise kultureller Prägung.

Noch vor knapp einem Jahr hätte ich befürchtet, dass mir ganz massiv die Decke auf den Kopf fällt, so ohne Job, "nur" mit Kind und Hausarbeit daheim. Pustekuchen! Dieses Jahr, eines der sinnvollsten, ist nur so vorbei gerauscht wie im Fluge.
Nun ist es rum und die Arbeit ruft wieder. Und ich hätte gut noch ein Jahr daheim aushalten können, aber das geht nun halt nicht.

Also muss die Lütte "fremdbetreut" werden. Und das ist grad die Hölle für die Mama ... und das machts der Lütten vermutlich auch nicht leichter.
Die Eingewöhnung ist fast rum. Seit einer knappen Woche schon bleibt sie die volle Zeit bei der Tagesmutter. Als sie heut früh aber wieder so herzerweichend und schrecklich geschrien hat, da konnte ich einfach nicht mehr. Es ging mir die letzten Male schon wider jeden Drang und Instinkt als ich in dem Moment halt doch gehen musste, aber heut bin ich dann selbst in Tränen ausgebrochen.

Mei, was hab ich mich verändert in diesem Jahr!
Hätte mir jemand vor nem Jahr gesagt, dass ich heulen würde, wenn ich mein Kind bei der Tagesmutter abgebe, hätte ich mit den Augen gerollt. Rein rational weiß ich doch, dass es ein immer währendes Loslassen ist, wenn man ein Kind hat, dass es dabei nur darum geht, das Kind so selbständig wie möglich in diese Welt laufen zu lassen. Laufen kann sie schon seit ein paar Wochen. Recht selbständig ist sie auch schon für ihr Alter. Nur die Mutter mit ihrer Mutterliebe, die kommt da so gar nicht mit ....
Rührselig

Mir treibt ja grad alles und jedes das Wasser in die Augen - ob positiv oder negativ ...

Eben zwei Liederbücher gekauft, so in Vorbereitung, weil ich die doch alle gar nicht mehr kenne, beide mit CD - eines mit Kinderliedern und eines mit Wiegenliedern ... wunderschön ... und da kullern die Tränen ...
Ein Urlaub

.... ist doch für so manches gut ... die Entspannung einerseits ... aber auch die Klärung ... vielleicht ist sogar erstere für letztere nötig ... so nimmt alles doch noch eine positive, sehr positive Wendung. ;-)
Herz 20:11h Link   Kommentieren (0 Kommentare)
Tief - noch tiefer

Ich rauche wieder.

Der Grund fürs Aufhören fehlt.

Zukunft?
Ja. Da muss man "mal" drüber reden .... seit etwa einem dreiviertel Jahr schon ... hahaha

Ich schlafe auf dem Sofa im Wohnzimmer.

Nein, ich kann nicht schlafen, jetzt sitze ich allein in der Küche, trinke Rotwein und rauche eine Zigarette nach der nächsten.

Ich war so offen und ehrlich was meine Vorstellungen und Wünsche für die Zukunft angeht, was mir wichtig ist. So früh so ehrlich. Es viel verdammt schwer. Aber ich dachte nur so geht es, es wäre der beste Weg, um böse Überraschungen für beide zu vermeiden, um nicht irgendwann über verpasste Chancen Tränen zu vergießen.

Aber ich hab mich wohl getäuscht.

Fühle mich hingehalten und verschaukelt.

Er schläft seelenruhig. Scheint ihn alles nicht zu stören.
Wir müssen halt "mal" drüber reden ... irgendwann mal ... wenn es zu spät ist ...

Ich bettel nicht um Zukunft! Hab ich gar nicht nötig!
Aber ich wills endlich wissen!
Unterschiede

Wenn einer eher etwas voraus plant, der andere aber ziemlich unorganisiert ist und terminliche Bedingungen meist recht spät - gern mal des nächtens bevor das Ereignis ansteht - kommuniziert, dann ist das, gelinde gesagt, ANSTRENGEND.

Wenn man zudem erlebt, dass der andere einen für sagen wir mal 21h angekündigten Anruf von der Dienstreise aus, vergisst oder halt einfach nicht macht bis es fast Mitternacht ist, weil man beim Essen und an der Bar mit den Kollegen so nett plaudert, dann aber eine andere Person gleich zurück rufen muss, obwohl man grad essen gehen will und einen dann allein im Restaurant sitzen lässt, um eben diesen Anruf zu tätigen (der locker auch noc 1,5 Std. Zeit gehabt hätte), dann ist das, gelinde gesagt, ENTTÄUSCHEND.

... aber nur damit keine Missverständnisse aufkommen: dieser Mensch hat natürlich auch viele gute Seiten und es gibt auch viele schöne Momente mit ihm ...
Herz 20:33h Link   Kommentieren (0 Kommentare)
Honigkuchenpferd

So wunderwunderschön!!!

Und nun einfach realistisch optimistisch euphorisch, dass das weiterhin so sein wird.

Der Frau Ella geht es so verdammt unbeschreiblich wunderlich gut!!!!!!!!!!!!!
Hach

soooooooooooooo schön!


... wenn Du hier doch noch mitliest, gibst Du aber einen Wink, ja? Bitte. ;-)

Lilypie Fourth Birthday tickers